Mit den Wölfen träumen: Few Bits

Eine belgische Band, die im Oktober als Support bei der Großbritannien-Tour der Lemonheads spielt? Haben wir jemals von dieser Band gehört? Nein? Dann wird es wohl Zeit, den wunderbar nachdenklichen Dreampop der Few Bits aus Antwerpen kennenzulernen. Der Bandname lässt nicht unbedingt aufhorchen, die Stimme von Sängerin Karolien Van Ransbeeck schon eher. fewSchwebend, ein wenig geheimnisvoll und angenehm zurückgenommen. Große Effekthaschereien hat diese Chanteuse nicht nötig. Lieber behält sie die Dinge fein in der Schwebe. Deutet an, statt direkt auszusprechen. Einfühlsam unterstützt von ihren Mitmusikern Tim Coenen,  Jules Lemmens, Peter Pask und Steven Holsbeeks. Wobei Coenen und Pask über reichlich Erfahung verfügen, weil sie bei den Lo-Fi-Electonica-Projekt The Go Find mitwirken. Ureigentlich zelebrieren die Few Bits Kammerpop in seiner reduzierten Form. Zu dem die Gedanken bestens abschweifen können. Dass diese Klänge ziemlich gitarrenorientiert sind und soulige Untertöne pflegen, bemerkt man erst beim dritten Hören. Aktuell werkeln Few Bits an ihrem zweiten Album. Höchste Zeit also,  die Highlights des Debütalbums aus dem Jahr 2013 kennenzulernen. Der Track „The Wolves“ gehört unbedingt dazu!

(Foto: Jan Marchand)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s