Diese Gletscher brodeln! Gammarays

Eine Sängerin, die Clio Arys heißt, muss ein wenig geheimnisvoll sein. Auf eine unterkühlt sinnliche Art, natürlich. Mädchenhaft und doch sehr weiblich. Mit einer hellen, geschmeidigen Stimme. Clio Arys ist zwar erst Anfang 20, hat aber schon einige Erfahrung als Musikerin aufzuweisen. Spielte gemeinsam mit dem Gitarristen Jonathan Sandyck bei der Indiepop-Band Woolf, wo man eher die handgemachten Töne pflegt. Da die beiden neugierig sind und unbekannte Pfade erproben wollen, haben sie vor knapp einem halben Jahr Gammarays gegründet. Und was in dieser kurzen Zeit entstanden ist, kann sich hören lassen! GammaraysDie junge Band aus Gent setzt auf scheue Electronica, rückt die Eiskönigin-Stimme von Clio Arys in den Mittelpunkt und bettet diese Mischung in eine fein verlangsamte Deep-House-Stimmung ein. Und wenn noch wie beim Track „Jupiter“ noch ein Touch Soul dazukommt, dann beginnen die Gletscher zu brodeln. Noch besser gefällt“Willowisp“ mit seiner schwebenden Nachdenklichkeit. Dazu lässt sich auf gehobene Weise tagträumen. Der Track hält die Balance zwischen angedeuteter Melancholie und leiser Hoffnung. Und ist auf eine anmutige Weise hoffnungsfroh! Gammarays sind eine Band, die es unbedingt im Auge zu behalten gilt. Und danke für den wunderbaren Tipp, Brett Summers!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s